2016
SLOW

Uns ist allen bewusst, dass sich seit der Industriellen Revolution die Geschwindigkeit des täglichen Lebens konstant erhöht. Für jede nachfolgende Generation ist das Gestern langsamer als das Morgen. Wir haben uns angewöhnt, alle unsere Aufgaben so schnell wie möglich zu erledigen, um unsere wichtigste Ressource zu optimieren: Zeit. Folglich wurde „slow“, also „langsam“, zu einem abwertenden Begriff, da er ein Synonym für übermäßigen Zeitkonsum und daher für teuer ist. Was wir allerdings oft vergessen, ist, dass schnelles Denken und Handeln nicht unbedingt zu wertvolleren Resultaten führt und dass manche Prozesse, unter anderem fortgeschrittenes Denken, ein gewisses Maß an Zeit benötigen, um zu reifen und sich zu entwickeln.

Wenn man einen geschichtsträchtigen Ort betritt, ist man instinktiv dazu verpflichtet, einen neuen Rhythmus zu finden, sich der Umgebung anzupassen und sich Zeit zu nehmen, um sich umzusehen und zu beobachten. Die lange Geschichte von Schloss Hollenegg ist in seiner Architektur sichtbar, da aufeinanderfolgende Besitzer über die Jahrhunderte hinweg zu der ursprünglichen mittelalterlichen Konstruktion Dinge hinzugefügten und folglich Schichten und Beläge schufen. Durch die Präsentation von Objekten, die uns dazu zwingen, unsere Wahrnehmung von Zeit zu überdenken, uns hinzusetzen, zu beobachten und zu denken, ist es vielleicht möglich, eine neue und positivere Version von Langsamkeit zu zeigen. Kann uns Design helfen, einmal wieder glücklich LANGSAM zu sein?

Mischer`traxler, Dean Brown and Dossofiorito als Teil des Designers in Residence Programs 2015, widmeten sich dem Thema SLOW, indem sie versuchten, in den Räumlichkeiten eines Schlosses die Essenz von Zeit herauszukristallisieren.

Gemeinsam mit ihnen, präsentierten eine Reihe von anderen Designern forschungsorientierte und das Thema SLOW verfolgende Arbeiten. Martin Breuer Bono, Federico Floriani, Lucia Massari, Liliana Ovalle, Klára Šumová und Venezia Martinelli ergriffen die Gelegenheit an komplett neuen Projekten zu arbeiten, die in Hollenegg das erste Mal gezeigt werden.



Participants
BCXSY, Martin Breuer Bono, Dean Brown, Dossofiorito, Federico Floriani, Formafantasma, Hilda Hellström, Michael Funch, Martina Lassinger, Philippe Malouin, Lucia Massari, Roos Meerman, mischer’traxler, Liliana Ovalle, Piece of Cake, PlueerSmitt, Lex Pott, Ariane Prin, Klára Sumová, Venezia Martinelli, Nel Verbeke
Previous
Next